julia klomfass
Musik / Theater und Filmmusik / Bands / Komposition
image1 image2 image3 image3

Julia Klomfaß

Julia Klomfass, Diplomkomponistin studierte von 2004 bis 2009 an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln im Bereich Jazz/Popularmusik. Als Theatermusikerin und Komponistin arbeitet sie seit dem Jahr 2000 unter anderem am Schauspielhaus Bochum, Zürich, Burgtheater Wien und Schauspiel Köln, Theater Krefeld Mönchengladbach und seit dem Jahr 2014 auch im Bereich Hörspielmusik, vorrangig für den Wdr. Die Band "toi et moi", in der Julia zusammen mit Raphael Hansen französische Songwriter-Chansons komponiert und spielt, ist für Julia das musikalische Herzprojekt. Auch im Bereich Filmmusik komponiert Julia Klomfass, hauptsächlich für Dokumentarfilme wie dem Film Eisheimat von Heike Fink und dem Film Algo Mio - die geraubten Kinder Argentiniens von Jenny Hellmann und Regina Mennig, der im Dezember 2016 Weltpremiere im Rahmen des Havanna Filmfestivals hatte.  

Den Bezug zur Musik hat sie schon in jungen Jahren aufgebaut , da ihr Vater Musiklehrer ist und sie schon sehr früh und stetig mit Musik und Musizieren in Kontakt kam. Die längste und ursprünglichste Prägung liegt sicher in der Stimme und dem Gesang, gefolgt von der Gitarre mit der sie sich ab dem 10 Lebensjahr beschäftigt hat. 

Durch das Komponieren von Theatermusik und seit dem Jahr 2014 auch Hörspiel und Filmmusik kam es immer mehr auch zu der Auseinandersetzung mit anderen Instrumenten, der Arbeit mit synthetischen Klängen am Computer(Cubase/Logic/Reason) und es begann eine immer noch anhaltende Suche nach Klängen mit jeglichen Gegenständen und Instrumenten, die einen Sound erzeugen können. So spielt sie mittlerweile unter anderem singende Säge, Mandoline,Klarinette, Akkordeon,Klavier und hin und wieder Cello, wobei sicherlich im Vordergrund steht Klänge herzustellen und nicht jedes Instrument perfekt zu beherrschen.Gerade im Theater ist es immer wieder ein wichtiger Punkt, sofern die Möglichkeit der Live-Musik besteht, die Musik im richtigen Moment zu spielen und das gerade entstehende Gefüge zu begleiten, zu brechen oder zu unterstützen. 

Vom zehnten bis zum zwanzigsten Lebensjahr war sie Mitglied im Hattinger Kinderchor und hat dort ihren Sinn für Mehrstimmigkeit entwickelt, ihr Gehör trainiert und ihre Stimme ausgebildet. Im letzten Jahr ihrer Mitgliedschaft war sie Teil  der zum Chor gehörenden Band, und hat sich schon dort mit verschiedenen Instrumenten, wie Marimbaphon, Schlagzeug und Percussion auseinandergesetzt und kennengelernt, und die Scheu davor verloren alles an Instrumenten auszuprobieren und zum Klingen zu bringen. 

Die Musik, die Julia Klomfaß alias " the baffled Mind" schreibt und spielt hat immer einen Anteil von Melancholie und erzählt Geschichten oft auch ohne Worte. Dieter Manderscheid, Bassist und Professor an der Musikhochschule hat zu Ihrem Diplomkonzert gesagt, dass die Musik Genregrenzen überschreitet und man eventuell sogar einen eigenen Studiengang für sie hätte erfinden müssen. Es ist eine sehr bildhafte Musik, die den Zuhörer aber am eigenen Bilder malen jedoch nicht hindert.  Die Band " the baffled Mind " hat sich für das Diplomkonzert zusammengefunden und besteht aus Streichern, Holzbläsern, einer Rhythmusgruppe und einem Chor. 

weitere  Lieder und Stücke  sind auf der "Hören und Sehen" Seite hörbar. 

2017  Julia Klomfass Musikerin   globbers joomla templates